Home
Maskenbildner
Make-up Artist
Visagist
Schulen in Deutschland
Geld vom Staat
Kontakt
Impressum

Visagist

Visagistenausbildung sind so unterschiedlich wie Liebe zur Schokolade. Der eine mag dunkle, der andere helle und der dritte gar keine Schokolade. Was ich damit sagen möchte ist, viele halten nicht viel von Visagistenausbildungen. Die meißten Ausbildungen dauern selten mehr als 1 bis 2 Wochen und prangern sich an, als wenn man nach der Ausbildung überall arbeiten könnte, dem ist leider nicht so. Das Tätigkeitsfeld der Visagisten ist sehr eng gesteckt. Neben Fotoshootings und Modeschauen ist nicht viel mehr zu holen. Wobei in den seltesten fällen der individuelle Umgang mit Make-up gelehrt wird.

Grundsätzlich lässt sich sagen, um so länger die Ausbildung dauert, umso qualifizierter wird der Abschluss sein.



Wie sinnvoll ist eine Visagistenausbildung?

Für jemanden, der erstmal einen Einblick in dekorative Kosmetik bekommen möchte, ohne gleich auf verschiedene Gesichtsformen und Lichtarten einzugehen, kann hier gut in einen Beruf reinschauen. Häufig ist es leider aber so, das diese kleinen Einblicke auf die Zeit der Ausbildung gesehen doch sehr kostspielig sind. Da es keine Zuschüsse vom Vaterstaat gibt, sollte sich ein jeder gut Überlegen, ob das Geld gut investiert ist. Es gibt leider auch viele schwarze Schafe in der Branche. Das beste Hilfsmittel dagegen ist Augen offen halten. Guckt euch die Einrichtung bzw. Schule an. Wo arbeiten ehemalige Schüler und erscheint mir die Schule seriös.

Die Kosten sollten bei einer Entscheidung zweitrangig sein, dass was zählt ist eine gute Ausbildung.